Ich habe bei Andrea am 09.11.2013 den I. und am 26.04.2014 den II. Reiki-Grad erhalten.
Schon beim Betreten der Praxis habe ich mich aufgenommen, geliebt und beschützt gefühlt. Trotzdem ich bereits Erfahrungen mit Licht- und Energiearbeit hatte, war ich doch ein wenig nervös und in gespannter Erwartung, was ich bei der jeweiligen Einweihung zum I. sowie dem II. Grad erleben würde.
Bevor wir begannen, hatte Andrea mir erklärt, wie sie bei den Einweihungen vorgehen wird. Sie konnte mir durch das Vorgespräch die Nervosität nehmen und mein Vertrauen stärken. Für das leibliche Wohl in der Pause hatte Andrea ebenfalls in Form von Brötchen und Aufschnitt, Kaffee, Tee und Wasser gesorgt. Wir begannen damit, dass Andrea mir vor den Einweihungen eine Reiki-Anwendung gab. Dabei lösten sich bei mir restliche Blockaden und die Anspannung war völlig weg. Anschließend berichtete sie mir in Etappen von der Entwicklung des Reiki und aus dem Leben von Mikao Usui. Danach erfolgten die einzelnen Einweihungs-Rituale.
Ich habe in den verschiedenen Einweihungen Unterschiedliches erlebt und kann nur sagen: „WOW – das ist mit Worten kaum zu beschreiben.“ Es wurde solch eine Energie freigesetzt. Ich hatte zum Einen Andreas „heiße“ Hände – ohne dass sie mich berührte – gespürt, und zum Anderen hatte ich das Gefühl, dass mich viele Hände am Rücken und den Schultern stärkten und dass auch andere Personen – bzw. Energieformen – anwesend waren. Mein Kopf kribbelte und alles war so voller Liebe und Vertrauen, dass mir die Tränen kamen. Das sind Erfahrungen, die man nie vergisst!
Aus dieser Liebe kann man unendlich schöpfen. Ich habe, nachdem ich den I. und II. Grad hatte, in meiner Familie Reiki-Anwendungen gegeben und wiederum ganz besondere Erfahrungen machen dürfen. Wenn man die Lebensregeln des Mikao Usui immer wieder beherzigt und in sein Leben einfließen lässt, erfährt man so viel Liebe und Frieden, dass man gar nicht anders kann, als dieses weiter zu geben. Es bedarf jedoch in der heutigen Zeit immer wieder Übung, sich darauf einzulassen, da es passieren kann, dass man sich von dem Alltag nur allzu oft wieder in alte Muster zurück ziehen lässt. Es kann auch mal passieren, dass man sich im Alltag so fest fährt, dass man meint, man käme nicht wieder zur unendlichen Liebe und Frieden mit sich zurück. Dazu kann ich aus eigener Erfahrung schreiben, dass Andrea für solche Krisen immer wieder unterstützend zur Seite steht.
Zum Abschluss der Einweihungen zum jeweiligen Reiki-Grad durfte ich Andrea eine Reiki-Anwendung geben und wir haben uns über unsere Wahrnehmungen ausgetauscht. Es war schon erstaunlich, wie sich unsere Wahrnehmungen ähnelten.
Ich bin Andrea sehr dankbar, dass sie mich so liebevoll, licht und friedlich in die Reiki-Grade eingeweiht hat und dass sie auch weiterhin für mich da ist. Ich muss noch weiter üben und wer weiß, vielleicht folgt irgendwann der Meister-Grad…!